Techem Newsroom

Aktuelles

Wärme ohne Wende

  • Wärmeverbrauch steigt auch unabhängig von der Witterung
  • Kostengünstige technische Maßnahmen und aktivere Unterstützung beim Energiesparen notwendig


Eschborn. Dass die Energieeffizienz in deutschen Wohnimmobilien nicht wie gewünscht zunimmt, ist nicht neu. Auswertungen des Energiedienstleisters Techem zur Vorbereitung der alljährlichen Energiekennwerte-Studie des Unternehmens ergaben jetzt jedoch, dass sie potenziell sogar wieder abgenommen hat – zumindest im vergangenen Jahr.

Weiterlesen


Veröffentlicht am

Wärmeverbrauch deutlich gestiegen

  • Geringster Wärmeverbrauch 2016 in Bottroper Wohnungen
  • Weiterhin hoher Wärmeverbrauch in Städten Schleswig-Holsteins

Eschborn. Der Energieverbrauch für die Heizwärme ist in deutschen Mehrfamilienhäusern auch im Vorjahr erneut angestiegen, wie eine aktuelle Auswertung durch den Energiedienstleister Techem zeigt. Ursache dürfte unter anderem die kühlere Witterung in den Wintermonaten 2016 sein. Im untersuchten Wohngebäudebestand lag der Durchschnittswärmeverbrauch für Erdgas bei 125 Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter (m2) Wohnfläche und Jahr, für Heizöl bei 126 kWh / m² und für Fernwärme bei 102 kWh / m².

 

 

Weiterlesen


Veröffentlicht am

Klimaschutz mit wenig Kohle

  • Datenanalyse aus groß angelegtem Forschungsprojekt zu Energieeffizienzmaßnahmen
  • Viele Heizungsanlagen laufen mit unnötig hohen Temperaturen
  • Gebäude ist als zu optimierendes Gesamtsystem zu verstehen, breiter technischer Ansatz nötig

Berlin. „Die Wärmeversorgung eines Gebäudes ist ein komplexes, oft individuelles System. Viele Effizienzpotenziale schlummern daher im Detail. Wenn wir einen klimaneutralen Wohngebäudebestand erreichen wollen, müssen wir am gesamten Gebäude ansetzen und mehrere Maßnahmen und Technologien gleichzeitig und aufeinander abgestimmt nutzen." Das ist die Zusammenfassung von Prof. Dr.-Ing. Viktor Grinewitschus, EBZ Business School, und Prof. Dr.-Ing. Clemens Felsmann, TU Dresden, die auf dem WohnZukunftsTag des GdW am 28.06.2017 in Berlin unter dem Thema „Klimaschutz mit wenig Kohle" einen ersten Vorgeschmack auf die Ergebnisse eines der umfangreichsten gegenwärtigen Forschungsprojekte zur Energieeffizienz in Gebäuden boten.

Weiterlesen


Veröffentlicht am

Nach oben