Biogasbetriebenes Blockheizkraftwerk in Bischofswerda

Eschborn. Der Energiemanager Techem und die Wohnungswirtschaft und Bau GmbH Bischofswerda (WuB) haben gestern im Heizhaus Bischofswerda Süd ihr bislang größtes realisiertes Blockheizkraftwerk (BHKW) mit 400 kW in Betrieb genommen. Das Besondere: Das von Techem in den Generator des BHKW eingespeiste Gas wird mit Biogas aus regenerativen Quellen betrieben, das Techem bei einem Energieversorger in Chemnitz erworben hat.

Langjährige Partnerschaft baut auf Nachhaltigkeit
Bereits seit 2004 arbeitet die Wohnungswirtschaft und Bau GmbH Bischofswerda mit dem Energiemanager Techem zusammen. Oberstes Ziel der Zusammenarbeit ist eine sichere, zukunftsweisende Versorgung der von der WuB bewirtschafteten Wohnungen mit Wärme und Warmwasser. So wird unter anderem ein Heizhaus in Bischofswerda Süd von Techem als Contractor betrieben. Dabei wurde sowohl die Technik im Heizhaus als auch in den Verteilerstationen sukzessive auf einen modernen Stand gebracht. Hier hat Techem in den letzten Jahren etwa 500.000 € investiert. Auch setzt die WuB seit kurzem in neun ihrer Wohngebäude, deren Heizungsanlagen, wie für die neuen Bundesländer typisch, noch aus den 90er Jahren stammen, auf eine innovative Heizungslösung, die ebenfalls von Techem als Contractor betrieben wird. Dabei hat Techem ein Konzept entwickelt, bei dem die bedarfsgerechte Dimensionierung (Leistung von 1.200 KW) von 13 Heizungsanlagen sowie die Verbesserung des Nutzungsgrades berücksichtigt werden konnte. In der Folge wurden die Leistung der Kessel und die Warmwasserspeicher individuell an den tatsächlichen Bedarf nach der Sanierung der Gebäude angepasst, wobei die Kesselleistung um mehr als 30 Prozent reduziert werden konnte. Techem verantwortet hier zudem den reibungslosen Anlagenbetrieb inklusive Wartung, Notdienst und Reparatur sowie die professionelle Energiebeschaffung.

„Wir sind froh, mit Techem einen verlässlichen, zukunftsorientierten Dienstleister an unserer Seite zu haben“, so Andreas Wendler, Geschäftsführer von der WuB. „Durch die Zusammenarbeit sowohl mit Techem als auch mit privaten Investoren profitieren unsere Mieter von effizienter Technik ohne eigene Investitionen der WuB. Ein weiteres Plus für die Umwelt: der CO2Ausstoß wird durch die Errichtung des BHKW um bis zu 2.400 Tonnen im Jahr gesenkt.“

Download als PDF

Nach oben