Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016/17

  • Ausland als Treiber für Umsatzwachstum
  • Funktechnologie stark nachgefragt

 Eschborn. Insbesondere das internationale Geschäft fördert beim Energiedienstleister Techem das Umsatzwachstum. Für das zum 31. März 2017 abgeschlossene Geschäftsjahr 2016/2017 liegt der Umsatz der Techem Gruppe bei 782,7 Millionen Euro und damit um 5,1 Prozent über dem des Vorjahres. Die rund 20 internationalen Märkte im Geschäftsbereich Energy Services kamen dabei insgesamt auf ein Wachstum von 23,4 Prozent.

Eschborn. Insbesondere das internationale Geschäft fördert beim Energiedienstleister Techem das Umsatzwachstum. Für das zum 31. März 2017 abgeschlossene Geschäftsjahr 2016/2017 liegt der Umsatz der Techem Gruppe bei 782,7 Millionen Euro und damit um 5,1 Prozent über dem des Vorjahres. Die rund 20 internationalen Märkte im Geschäftsbereich Energy Services kamen dabei insgesamt auf ein Wachstum von 23,4 Prozent. „Das starke internationale Geschäft geht insbesondere auf die deutlich erhöhte Nachfrage nach modernen, funkbasierten und vernetzbaren Geräten für Wärme- und Wasserverbrauch zurück - vor allem in Italien", zieht Techem CFO Dr. Georg Fronja Bilanz. In Deutschland habe insbesondere die weiterhin starke Nachfrage nach Rauchwarnmeldern mit Funkferninspektion zu Mehrumsatz geführt. Im Geschäftsbereich Energy Contracting liegt der Umsatz von Techem im abgeschlossenen Geschäftsjahr mit rund 89,5 Millionen Euro unter dem des Vorjahres. Das Investitionsvolumen der Techem Gruppe wuchs insgesamt auf rund 129,4 Millionen Euro, das bereinigte EBITDA der Gruppe auf 319,9 Millionen Euro.

Download als PDF - Pressemeldung Ergebnis für das Geschäftsjahr 2016/17 (DE)
Download als PDF - Pressemeldung Ergebnis für das Geschäftsjahr 2016/17 (EN)

Zu den Techem Daten und Fakten Geschäftsjahr 2016/17

Nach oben