In einem neuen Licht: Energiemanagement bei der Dorint-Gruppe

  • Entlastung der Umwelt um 2.000 Tonnen CO2 pro Jahr durch Austausch von 25.000 konventionellen Leuchtmitteln gegen hocheffiziente LED-Beleuchtung
  • Energiekosten um rund 340.000 Euro gesenkt

Eschborn/Köln. Professionelles Energiemanagement ist für die Hotellerie ein Muss – nicht nur hinsichtlich der Kostenersparnis, die sich daraus ergibt. Vor allem die Darstellung und Akzeptanz eines Hotels in der Öffentlichkeit wird immer wichtiger, legen doch Hotelgäste zunehmend Wert auf die entsprechende Ökobilanz von Hotels. So setzt auch die Neue Dorint GmbH jetzt in 35 Häusern im In- und Ausland auf die Expertise des Energiemanagers Techem: Neben Energiemonitoring und -beschaffung ist Techem hier für den Austausch von insgesamt 25.000 konventionellen Leuchtmitteln gegen hocheffiziente LED-Beleuchtung verantwortlich. Allein durch diese Maßnahme spart die Dorint Gruppe etwa 2.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Die Energiekosten für die Beleuchtung werden um zirka 340.000 Euro gesenkt, und durch die Transparenz der Energieströme in den Hotels ergeben sich weitere Einsparpotenziale.

Dabei wird die Wattleistung der Beleuchtung deutlich reduziert – und das ohne Service- und Komfortverlust für die Gäste. Leuchten in öffentlichen Bereichen wie in der Lobby, in Restaurants und Veranstaltungsräumen sowie im Spa- und Wellnessbereich mit einer täglichen Mindestbrenndauer von 16 Stunden stehen im Fokus des Projektes, das im Dezember 2011 in Wiesbaden gestartet ist und bis Juli 2012 abgeschlossen sein wird. Die Investitionskosten in Höhe von 765.000 Euro für diese Maßnahme übernimmt Techem als Contractor.

Download als PDF

Nach oben