Tag des Energiesparens: Clever heizen, weniger Energie verbrauchen, Heizkosten verringern

Eschborn. Energiesparen ist Klimaschutz und wirkt sich zusätzlich auf die Nebenkosten aus. Der 5. März ist internationaler Tag des Energiesparens und will Verbraucher und Unternehmen darauf aufmerksam machen, wie sie ihren Energieverbrauch senken können. Dabei spielt auch der Wärmekonsum eine wichtige Rolle.

Ein Durchschnittshaushalt in Deutschland verbraucht rund 85 Prozent seiner Energie für Heizwärme und Warmwasser – und entgegen gängiger Meinung nur deutlich weniger (15 Prozent) für Strom. Zu warme Heizkörper, falsches Lüften und zu viel genutztes heißes Wasser bieten damit eine Menge Potenzial, um den Energieverbrauch zu verringern.

Drei der wichtigsten Verhaltenstipps:

1.     Die Wohnung nicht zu stark heizen: Bewohner sparen etwa sechs Prozent Energie, wenn sie die Temperatur in ihrer Wohnung um nur ein Grad senken.

2.     Stoßlüften, nicht Dauerlüften: Im Winter das Fenster nicht dauerhaft geöffnet haben

3.     Freiheit für den Heizkörper: Heizkörper nicht verdecken oder zustellen, sonst können sie ihre Wärme nicht richtig abgeben.

Und auch mit einer effizienten Heizungsanlage und modernen Heizkörperthermostaten lassen sich weitere Kosten sparen und das Klima schützen. Darauf weist der Eschborner Energiedienstleister Techem hin und gibt Verbrauchern auf seiner Webseite www.cleverheizen.info zahlreiche Tipps und Tricks rund um das richtige Heizen und Lüften an die Hand. Mieter von Wohnungen im Techem-Service vermeiden bereits heute zusammen rund 7 Millionen Tonnen CO2 in einem Durchschnittsjahr und sparen dabei insgesamt bis zu 1,5 Mrd. Euro Brennstoffkosten.

Download Pressemeldung als PDF

Download Pressefoto als JPEG

Nach oben