Wenn die Legionellenprüfung wieder ansteht - In größeren Gebäuden hoher Anteil von Positivbefunden

immobilien vermieten & verwalten (IVV), Ausgabe 4-2016

Seit der Novellierung der Trinkwasserverordnung müssen Trinkwasseranlagen von Immobilien alle drei Jahre auf ihre Legionellenkonzentration überprüft werden. Kommen die Betreiber der Anlagen dieser Anforderung nicht nach, drohen rechtliche Folgen: Neben empfindlichen Geldbußen sind im Falle eines Positivbefundes und anschließender Erkrankung auch Klagen von betroffenen Mietern nicht ausgeschlossen.

© by immobilien vermieten & verwalten (IVV), Ausgabe 4-2016, HUSS-MEDIEN GmbH, 2016

Zum Artikel

Nach oben