Studien

Jahresarchive: 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012

Wärmewende in Not: Witterungsbereinigter Endenergieverbrauch steigt in Mehrfamilienhäusern unvermindert an

  • Studie von Techem offenbart akuten Handlungsbedarf
  • Energieeffizienz der Wärmeversorgung stagniert seit einem Jahrzehnt
  • CO2-neutraler Gebäudebestand bis 2050 nur durch Einsatz regenerativer Energien, verstärkte Digitalisierung und mehr Energieeffizienz machbar

Eschborn, 12. Dezember 2019. Bereits das dritte Jahr in Folge stieg 2018 der witterungsbereinigte Wärmeverbrauch in deutschen Wohngebäuden an: Laut der aktuellen Energiekennwerte-Studie 2019 von Techem lag der Erdgas- und Heizölverbrauch um jeweils 1,1 und 1,5 Prozent über den Vorjahreswerten. Lediglich beim Fernwärmeverbrauch verzeichnet die Studie einen minimalen Rückgang von 0,3 Prozent. Über die letzten drei Jahre hinweg beträgt der Gesamtanstieg somit für Erdgas rund 5,8 Prozent, für Heizöl 8,5 Prozent und für Fernwärme 4,9 Prozent.

Weiterlesen


Veröffentlicht am

Heizkostenprognose 2018: Rückgang bei Raumheizwärme durch wärmeren Winter

  • Verbrauch von Raumheizwärme witterungsbedingt rückläufig
  • Um 7,4 Prozent wärmere Witterung im Vergleich zu 2017
  • Trotzdem Anstieg bei Kosten für Ölheizungen

Eschborn. Aufgrund des im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent wärmeren Kalenderjahres 2018 ist der Verbrauch von Raumheizwärme in fast allen Regionen in Deutschland zurückgegangen. Das belegen Auswertungen des Energiedienstleisters Techem. Trotzdem müssen Mieter, die mit Öl heizen, vorraussichtlich nachzahlen. Der Grund dafür ist der deutlich gestiegene Ölpreis (2018 gegenüber 2017: +21,8 Prozent). Die Raumheizkosten in ölversorgten Liegenschaften könnten sich damit im Bundesdurchschnitt voraussichtlich um 12,8 Prozent erhöhen.

Weiterlesen


Veröffentlicht am

Nach oben